Staatsmeisterschaftslauf Fuglau 15./16.6.2013

Endlich hatte die Regnerei ein Ende und der Wettergott bescherte uns ein schönes. Trockenes Rennwochenende. Sonntag  wie immer,  Nachzüglertraining, danach die Fahrerbesprechung und anschließend gings gleich zum Zeitlauf. Für den RSC startete diesmal unser Gösser Horsti  in der 4000 ccm Klasse mit seinem Golf II.  Mario mit seinem Golf III in der 2000 ccm Klasse und unser Trondl Klaus mit seinen Audibuggy in der großen Allradbuggy.

Horst fuhr im ersten Lauf von Startplatz acht auf den 6ten Platz, diesen verteidigte er auch im Semifinale, hatte aber leider im Finale Probleme, fuhr im Notprogramm weiter und konnte sich Platz 6 erhalten. Das heißt dass er in der Gesamtwertung im Moment auf Platz 7 mit 30 Punkten steht..

Leider lief es auch für  Mario nicht ganz so rund. Vergaserprobleme machten ihm das ganze Rennen zu schaffen. Seinen neunten Startplatz im ersten Lauf konnte er erhalten, im Semifinale verbesserte er sich auf Platz 8. Auch das Finale beendete er mit Platz 8. In der Gesamtwertung ist er somit mit 33 Punkten auf Platz 5.

Aktionklaus J mit Bestzeit im Zeitlauf, somit erster Startplatz, hielt auch diesen im ersten Lauf. Auch Semifinale und Finale beendete er bravourös mit dem ersten Platz. Auch in der  der Gesamtwertung ist er mit 50 Punkten auf Platz 1.

Staatsmeisterschaftslauf Hollabrunn 27./28.4.2013

Endlich, der erste Staatsmeisterschaftstermin. Am Samstag war ich selbst nicht anwesend, somit kann ich natürlich nichts darüber berichten, aber vom Ablauf selbst ist es ja sicher wie immer gewesen . In der Nacht auf Sonntag hat es zwar ein bißchen geregnet, aber es der Wettergott meinte es gut mit uns, und somit stand einem trockenem Rennablauf nichts im Wege. Sonntag früh, die Sonne schickte schon ihre ersten Strahlen, war das Nachzüglertraining, danach die Fahrerbesprechung und anschließend gings gleich zum Zeitlauf. Für den RSC startete diesmal unser Gösser Horsti  in der 4000 ccm Klasse mit seinem Golf II.  Mario mit seinem Golf III in der 2000 ccm Klasse und unser Trondl Klaus in der großen Allradbuggy.

Für Horst lief alles relativ gut. Im ersten Lauf startete er von Platz 9 und kämpfte sich auf Platz 6 vor.  Das Semifinale beendete er mit Platz  4. Also ein guter Auftakt für das Finale. Das lief auch sehr gut, er hielt seinen vierten Platz. Zwei Runden vor Schluß hat sich leider seine Halbachse verabschiedet und somit beendete er das Rennen in der Wertung mit Platz 10 und sieben Punkten für die Gesamtwertung.

Auch für unseren Mario lief es nicht ganz so wie er wollte. Von Startplatz 6 fiel er im ersten Lauf auf Platz 8 zurück, konnte diesen Platz im Semifinale halten, und beendete das Finale mit gebrochenen Dämpfern auf Platz sieben und 11 Punkten für die Gesamtwertung.

Unser Klaus, der in die große Allradbuggyklasse gewechselt hat, zeigte mal wieder was er kann.  Von Startplatz 3 nach dem Zeittraining fuhr er gleich mal im ersten Lauf auf  Platz 1. Im Semifinale musst er sich geschlagen geben und mit dem 2ten Platz zufrieden geben. Auch das Finale beendete er mit Platz 2 und 17 Punkten für die Gesamtwertung.